de-DEen-US
Sprache
Search
× Search
Sonntag, 13. Juni 2021

CopyRight2 vs. ADMT

Erfahren Sie mehr über CopyRight2's Vorteile gegenüber ADMT und Migrationen von Benutzern (mit Kennwörtern), Gruppen, OUs, Verteilerlisten und Kontakten.

CopyRight2 vs. ADMT

CopyRight2 ist ein Produkt zur Migration von Active Directory-Konten und bietet Funktionen, die über das hinausgehen, was Microsofts Active Directory Migration Toolkit, kurz ADMT, zu bieten hat. Im Gegensatz zu Microsofts ADMT benötigt CopyRight2 keine Vertrauensstellung zwischen Quell- und Zieldomäne, keine Agenten, die installiert werden müssen, und keine SQL-Server-Instanz. Da es Migrationen ohne sidHistory- unterstützt, ist es mit keinem Sicherheitsrisiko verbunden.

Neben der Funktionalität für Kontomigrationen zwischen Domänen, Mitgliedsservern und Workgroup-konfigurierten Systemen sind auch Funktionen zur Migration von Ressourcen wie dem Dateisystem, einschließlich Freigaben, Freigabe- und NTFS-Berechtigungen integriert.
 

 

Migrierte Active Directory-Objekte

Benutzer

Migrieren Sie Benutzer inklusive deren Kennwörtern.

Gruppen

Migrieren Sie lokale, globale und universelle Gruppenobjekte einschließlich der Gruppenmitglieder.

Verteilerlisten

Migrieren Sie Verteilerlisten einschließlich ihrer Mitglieder.

Kontakte

Migrieren Sie Kontaktobjekte.

OUs

Optional können Sie OUs und die OU-Hierarchie von der Quell- in die Zieldomäne migrieren.

Objekt-Berechtigungen

Migrieren Sie die Objektberechtigungen zusammen mit den Objekten.


Vorteile gegenüber ADMT

 

CopyRight2 ist einfacher zu bedienen und hat nicht die Komplexität und den Overhead anderer Lösungen. Das 12-minütige Video unten erklärt alles, was Sie wissen müssen, um eine AD Migration durchzuführen. CopyRight2 benötigt keinen Trust zwischen Quell- und Zieldomäne, wie es beispielsweise bei einem Einsatz von ADMT notwendig wäre. Es werden weder Agenten benötigt, die installiert werden müssen, noch wird eine SQL-Server-Instanz benötigt.

Active Directory Migration mit CopyRight2 / Tutorial Video

Active Directory Migration Video Thumb

Unterstützte Active Directory-Versionen

Neben Windows Active Directory (Windows 2000 bis 2019) unterstützt CopyRight2 auch Azure AD Connect, AWS Directory Service, Synology Active Directory Server und Univention's UCS Active Directory Domain Controller Appliance als Quelle oder Ziel.
Windows 2019 Zertifizierungslogo
Windows 2016 Zertifizierungslogo
Windows 2012 Zertifizierungslogo
Windows 2008 Zertifizierungslogo
Windows 2003 Zertifizierungslogo
Windows 2000 Zertifizierungslogo

Migrieren von anderen Domänen, Domänen-Mitgliedern und Arbeitsgruppen-Systemen

CopyRight2 unterstützt alle vorhandenen Typen von Active Directory Gruppen, egal ob es sich um lokale, globale, universelle, Sicherheits- oder Verteilerlistengruppen handelt. Im Gegensatz zu ADMT kann CopyRight2 auch lokale Konten von Servern die als Domänenmitglied oder als Arbeitsgruppe konfiguriert sind in die Domäne migrieren und umgekehrt.

Einfache Installation

CopyRight2 kann auf jedem Computer, sollte aber vorzugsweise auf einem Domänencontroller der Quell- oder Zieldomäne installiert werden. Sobald die Software installiert ist, kann sie sofort verwendet werden, um Migrationsjobs zu definieren und interaktiv auszuführen oder Jobs für die Ausführung im Hintergrund zu einer bestimmten Zeit zu planen. Dies ist bei ADMT von Microsoft in der Regel nicht der Fall.

24/7-Support und 2 Jahre kostenlose Updates und Upgrades

Der Produktpreis beinhaltet 24/7-Support und 2 Jahre kostenlose Wartungsupdates & Upgrades. Sollte es ein Problem bei der Nutzung der Software geben, können Sie sich jederzeit an unseren Support wenden. Bei CopyRight2 fallen keine zusätzlichen Kosten für Supportverträge an, wie es bei ADMT der Fall wäre. Unsere erfahrenen Support-Mitarbeiter haben bereits tausenden von Kunden geholfen, ihre Migrationen erfolgreich abzuschließen. Sie können uns gerne jederzeit per E-Mail oder per Telefon kontaktieren.

Mehrere Möglichkeiten zur Kontoauswahl

Auswählen von zu migrierenden Objekten in hoher Auflösung

Wählen Sie einfach die zu migrierenden Objekte aus dem Active Directory-Baum des Quell-AD aus. ADMT bietet keine solche gradische Auswahlmöglichkeit.

Alternativ können Sie auch alle vorhandenen Objekte migrieren, eine Eingabedatei im CSV-Format angeben oder eine LDAP-Abfrage definieren.

Zu migrierende Active Directory-Attribute definieren

CopyRight2 Active Directory-Attribut-Einstellungen

Im Gegensatz zu Microsofts ADMT können Sie bei CopyRight2 für jeden Objektklassentyp über die Attribut-Ein- und Ausschlussliste grafisch festlegen, welche Attribute Sie migrieren möchten. Sie können auch eine leere Attributliste angeben, um alle klassenspezifischen Attribute, die im Active Directory Schema definiert sind, zu kopieren.

Migration der OU- und Container-Hierarchie

CopyRight2 Active Directory OU-Einstellungen in hoher Auflösung

Mit CopyRight2 können Sie Konten in den Standard "Users" Container oder in einen bestimmten Container migrieren der Ziel-Domäne, wahlweise unter Beibehaltung der ursprünglichen OU- und Container-Hierarchiestruktur. ADMT hat keine solche Möglichkeit.

Migration von Active Directory-Objekt-Berechtigungen

CopyRight2 Objektsicherheitseinstellungen in hoher Auflösung

CopyRight2 kann die definierten Berechtigungen für beliebige AD-Objekte wie Benutzer, Gruppen, Kontakte, Verteilerlisten, Organisationseinheiten und Container während der Migration mitübertragen. Es migriert die Berechtigungen (DACL), Überwachungs-Informationen (SACL) und den Besitzer.

Planen von Migrationen zur Hintergrund-Ausführung

Copyright2 Taskplaner-Einstellungen in hoher Auflösung

Sie können AD-Migrationsjobs so planen, dass sie in bestimmten Zeitabständen automatisch im Hintergrund laufen. Erhalten Sie E-Mail-Benachrichtigungen für den Job im Falle von Erfolg oder Fehlern.

Anpassen und Transformieren von migrierten Objekten

Copyright2 Active Scripting Einstellungen in hoher Auflösung

Sie können kurze Skripte definieren, basierend auf den Objekt-Klassen, die für jedes migrierte Objekt ausgeführt werden. Dies erlaubt es auf sehr einfache Weise Anpassungen an beliebigen Attributwerten vornehmen zu können.

Zum Beispiel könnten Sie die folgende VBScript-Codezeile verwenden, um dem Attribut "samAccountName" der migrierten Objekte das Präfix "PREFIX_" hinzuzufügen:

Destination("samAccountName")="PREFIX_" & Source("samAccountName")

Migrieren mit der Windows® SID-HISTORY-Funktion

CopyRight2 sidHistory Einstellungen

Interforest-Migrationen: Erstellen Sie einen Klon jedes Quellkontos in der Zieldomäne, bei dem sidHistory auf die entsprechende SID des Quellkontos gesetzt ist.

Intraforest-Migrationen: Die Konten werden zwischen den Domänen verschoben. Das Attribut sidHistory wird automatisch auf die entsprechende SID des ursprünglichen Kontos gesetzt.

Weitere Informationen zur Verwendung des sidHistory-Attributs finden Sie in der CopyRight2-Dokumentation.

Konten- und Datenmigration ohne sidHistory

Es ist mit CopyRight2 jedoch nicht zwingend erforderlich, das sidHistory Attribut zu verwenden. Im Gegensatz zu Microsofts ADMT können Sie Benutzer- und Gruppenkonten direkt migrieren und NTFS- und Dateifreigabeberechtigungen beliebiger Daten on-the-fly neu zuweisen, während sie kopiert werden oder indem Sie Berechtigungen bearbeiten, ohne Daten zu verschieben. Es gibt bestimmte Szenarien, in denen die Verwendung von sidHistory nicht empfohlen wird. Die Deaktivierung der SID-Filterung in der Quelldomäne, eine Voraussetzung für den Ressourcenzugriff mit sidHistory, gewährt den Administratorkonten der Zieldomäne implizit einen administrativen Zugriff auf die Quelldomäne, einschließlich aller Ressourcen. Dies kann gegen gegebene Sicherheitsbeschränkungen verstoßen. Die offizielle ADMT-Dokumentation beschreibt die Auswirkung von sidHistory mit folgendem Wortlaut: "Wenn die SID-Filterung deaktiviert ist, könnte ein böswilliger Domänenadministrator eine SID aus der anderen Domäne klonen und sie zu seiner SID-History hinzufügen, wodurch er unberechtigte Rechte erhält." Dies könnte ein Problem im Falle von Firmenauflösungen, Entflechtungen oder anderen Active Directory-Domänen-Reorganisations-Szenarien sein.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was sind die Vorteile von CopyRight2 gegenüber ADMT?


  • Einfacher zu verwenden.
  • Erfordert keine Vertrauensstellung zwischen Quell- und Zieldomäne.
  • Kann Active Directory sidHistory verwenden, erfordert es jedoch nicht.
  • Kann auch lokale Konten von Member-Servern oder Arbeitsgruppen-konfigurierten Systemen in die Domäne migrieren.

Welche Arten von AD-Objekten kann CopyRight2 migrieren?

CopyRight2 migriert AD-Benutzer, Kontakte, Gruppen (global, lokal, universell), Verteilerlisten, Mitglieder, Organisationseinheiten und optional Objektberechtigungen (ACL). Sie können definieren, welche Attribute pro Objekttyp migriert werden sollen. Optional können Sie kleine Skripte definieren, um Objekte während der Migration zu transformieren.

Benötigt es sidHistory oder eine Vertrauensstellung zwischen Quelle und Ziel?

Nein, CopyRight2 erfordert weder sidHistory noch eine Domänenvertrauensstellung. Es unterstützt jedoch sidHistory und funktioniert auch wenn zwischen Quell- und Zieldomäne ein Trust besteht. Wenn Sie sidHistory verwenden möchten, müssen einige Anforderungen erfüllt werden. Die notwendigen Details zu den Voraussetzungen entnehmen Sie bitte der CopyRight2 Dokumentation. Sie können jedoch auch ohne sidHistory migrieren und Ihre Daten optional mithilfe eines Datenmigrationsjobs migrieren, wobei die ursprünglich berechtigten Konten durch die in die Zieldomäne migrierten ersetzt werden.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an support@sys-manage.com. Wir hören gerne von Ihnen.
NutzungsbedingungenDatenschutzerklärungCopyright © Sys-Manage, 1998-2021. All Rights Reserved.
Zurück nach oben