de-DEen-US
Sprache
Search
× Search
Sonntag, 26. September 2021

File Server Migration ohne Ausfallzeiten (kontinuierliche Replikation)

Erfahren Sie mehr über die kontinuierliche Replikationsfunktion von CopyRight2, um während der File-Server-Migration auftretende Ausfallzeiten zu vermeiden.

File Server Migration ohne Ausfallzeiten (kontinuierliche Replikation)

Dieses Video zeigt, wie Sie die kontinuierliche Replikationsfunktion von CopyRight2 nutzen, um Ausfallzeiten zu vermeiden, die normalerweise mit Dateiserver-Migrationen verbunden sind. Es erreicht dieses Ziel, indem es die Echtzeitsynchronisation nutzt, um den Quell- und Zielserver synchron zu halten.

Für die Echtzeitsynchronisierung muss die Software auf der Quelle ausgeführt werden, um das lokale System auf Änderungen zu überwachen und diese auf das Ziel zu replizieren.

Die Software zeigt die Anzahl der anstehenden Änderungen an und solange die Länge der Warteschlange Null ist, sind Quelle und Ziel synchron und eine Umstellung könnte stattfinden. Dadurch wird die Ausfallzeit der Migration fast vollständig eliminiert und Sie können buchstäblich während der Mittagspause einen Dateiserver migrieren, wie es einige unserer Kunden schon erfolgreich getan haben.

Wie Sie im Video sehen, können Sie sogar die Ausführung von CopyRight2 stoppen und die Synchronisation zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen, ohne das während der Pause vorgenommene Änderungen verloren gehen.

Video

Umgebung

In diesem Beispiel läuft der Quell-Server "WIN2K8R2FS" unter Windows® 2008 R2 und der Ziel-Server "WIN2K12R2FS" unter Windows® 2012 R2. Der Quellserver ist Mitglied der Domäne "DomainA.com" und der Zielserver der Domäne "DomainB.Com" (domänen-übergreifende Migration). Die Software wurde auf dem Quellsystem installiert und wird dort ausgeführt. Wenn neuere Windows®-Versionen verwendet werden, oder wenn sich Quelle und Ziel in derselben Domäne befinden oder für den Arbeitsgruppenmodus konfiguriert sind, können dieselben Einstellungen verwendet werden.

In diesem Beispiel migriert die Echtzeit-Synchronisierungsfunktion Dateien, Ordner, NTFS-Berechtigungen, Netzwerkfreigaben, Freigabe-Berechtigungen, lokale Benutzer und Gruppen, globale Benutzer und Gruppen, Benutzerkennwörter und Active Directory OUs zwischen den beiden Mitgliedsservern und der Quell- und Zieldomäne.

Einstellungen

Job Typ
Data Migration

Name and Description Seite
Name: Realtime Sync

Source and Destination Seite

Source Destination
\\WIN2K8R2FS\C$\Groupshares \\WIN2K12R2FS\C$\Groupshares
\\WIN2K8R2FS\C$\Homeshares \\WIN2K12R2FS\C$\Homeshares


Synchronization: Add/Update/Delete

User and Group Filter Seite
Users: Aktiviert (Add/Update)
Local groups: Aktiviert (Add/Update)
Global groups: Aktiviert (Add/Update)

User and Group Options Seite
Local group memberships: Aktiviert (Add/Remove)
Migrate user passwords: Aktiviert
Global group memberships: Aktiviert (Add/Remove)
Local group members: Aktiviert (Add/Remove)
Global group members: Aktiviert (Add/Remove)

Active Directory Options Seite
Migrate OU & container structure: LDAP://DC=domainb,DC=com

File Shares Seite
Include file shares located at specified folder(s) and below: Aktiviert (Add/Update)

Advanced Seite
Continuous replication: Aktiviert

Zusätzliche Hinweise

Diese Funktion erfordert, dass das Quellsystem ein Windows-Dateiserver ist. Es unterstützt Windows oder  NAS-Systeme als Ziel. Windows-Clusterdienste werden sowohl als Quelle als auch Ziel der Migration unterstützt.
NutzungsbedingungenDatenschutzerklärungCopyright © Sys-Manage, 1998-2021. All Rights Reserved.
Zurück nach oben